Neato Botvac 75 – Reparatur der Sensoren

Unser Neato Botvac 75 Staubsaugerroboter verrichtet seit mittlerweile fast 3 Jahren quasi wartungsfrei seinen Dienst, abgesehen von einer neuen Bürste alle 1,5 Jahre. Kürzlich war ein neuer Akku fällig – dessen Einbau ist sehr einfach möglich.
Mir fiel letztes Wochenende allerdings auf, dass er nicht immer darauf reagiert, wenn er auf bzw. besser gesagt gegen Hindernisse stößt. Im ersten Moment setzte die Verzweiflung ein: Jetzt schon kaputt??

Reparaturmöglichkeiten

Nach etwas googlen fiel mir folgendes Tool in die Hände: Neato Control
Kurz zusammengefasst: Man steckt den Roboter per USB an den Rechner und kann dank dieses Tools dann manuell nachsehen, welche Sensoren funktionieren und welche trotz Druck gegen den Front-Bumper kein Signal geben.
In meinem Fall waren es die beiden rechten Sensoren, die einmal für seitliche und einmal für frontale „Unfälle“ auf der rechten Seite zuständig sind.
Nach weiteren Suchanläufen fand ich heraus, dass die Sensoren in Wirklichkeit einfache Buttons sind. Außerdem sind die Sensoren auf der rechten Seite etwas stärker belastet, da die Seitenbürste den Staub aufwirbelt.

Demontage des Neato

Der Neato lässt sich vergleichsweise einfach auseinanderbauen – das Werkzeug vorausgesetzt. Ein Torx Schraubendreher in der Größe T10 wird benötigt – ich hatte T10 zwar als Bit, allerdings passt dieser samt Bithalter nicht in die Löcher am Boden des Neatos: Also, für ein paar Euro schnell einen passenden Schraubendreher besorgt. (z.B. für EUR 5,90)

Sehr hilfreich beim Auseinanderbauen war mir dieses Howto-Video:


Hier wird auch prima erklärt, wie man den Front-Bumper entfernt.

Sobald der Roboter ohne Oberschale vor einem liegt, hat man schon einen Blick auf die Sensoren, hier einmal ein Bild der beiden rechten:

Diese Sensoren sind nur in Halterungen eingeschoben und lassen sich verhältnismäßig einfach entfernen. Um den vorderen Sensor entfernen zu können, muss das Board ein bisschen weggeschoben werden, das ist aber auch sehr einfach möglich.

Und nun?

Nun haben wir den Sensor bzw. Button vor uns liegen, welchen man theoretisch gegen einen neuen (30$) austauschen könnte.
Ich bin aber auf einen Foren-Beitrag gestoßen, der eine Reparatur des Buttons beschreibt.

Nachdem man die Feder abgezogen hat, kann man die vier Kunststoff-Pins mit einem Cutter abschneiden, sodass sich der Metalldeckel des Buttons entfernen lässt. Das sieht dann in etwa so aus:

Wie ihr seht, ist die Metallscheibe, die auf Druck hin den Kontakt herstellt, an den Kanten verdreckt oder oxidiert. Dies lässt sich mit einem Radiergummi sehr einfach beheben und sieht bald wieder wie neu aus:

Man sollte sich natürlich merken, wie man den Button auseinandergebaut hat – einfach in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenstecken. Vorab empfehle ich aber noch, die vier Kunststoff-Pins komplett abzuschneiden, dann lässt sich der Metalldeckel einfacher einsetzen.

Mit dickflüssigem Sekundenkleber habe ich an allen 4 Ecken dann noch einen Punkt draufgesetzt und nach dem Trocknen die Sensoren zum Testen wieder eingebaut:

Siehe da, alles geht wieder 🙂 Er verrichtet seitdem wieder prima seinen Dienst.

Dennis

Hallo, ich bin Dennis. Magdeburger mit Leib und Seele! Ich kann mit Fußball und 99% aller anderen Sportarten nichts anfangen - identifiziere mich aber mit vielerlei Technik. Ich war schon unter Android und Windows Phone/Mobile unterwegs, nutze nun aber aktiv iOS, auch MacOS ist mir nicht fremd. Dennoch bin und bleibe ich Microsoft-Fanboy, der seine Xbox über alles liebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung
der Seite stimmen Sie
der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen